Baghlan

Im Norden Afghanistans, zu Füßen des Hindukusch-Gebirges, liegt die Provinz Baghlan, die aus 16 Distrikten besteht. Ein Großteil der Bevölkerung in Baghlan, die etwa 920.000 Menschen beträgt, spricht Dari. Baghlan gilt als Transitregion, denn sämtlicher Verkehr zwischen Kabul und den zentralasiatischen Nachbarn durchquert diese Nordprovinz. Der weitgehend schlechte Zustand vieler Straßen macht es der örtlichen Bevölkerung allerdings schwer, in die Provinzhauptstadt oder an andere Orte zu gelangen. Viele Dörfer sind außerdem nicht an die Stromversorgung angeschlossen.

In den meisten Distrikten der Provinz leben die Menschen im Wesentlichen von landwirtschaftlichen Erträgen. Die Provinzhauptstadt Pul-e Khumri blickt jedoch auch auf eine lange Bergbautradition zurück.

Die deutsche Zusammenarbeit mit Afghanistan ist seit vielen Jahren in der Provinz Baghlan aktiv. Die Programme reichen von Landwirtschaftsförderung, Wirtschaftsentwicklung, Förderung der Rechtsstaatlichkeit und Straßenbau über die Wasser- und Energieversorgung bis hin zu Verwaltungsreformen. Mit Hilfe diverser Programme konnten Erfolge erzielt und die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort verbessert werden.

Hier erhalten Sie eine Übersicht über die Tätigkeiten der deutschen Zusammenarbeit mit Afghanistan in Baghlan.

Unsere Geschichten