Die Bedeutung der deutschen Zusammenarbeit mit Afghanistan wird oft erst dann deutlich, wenn Menschen aus ihrem Alltag berichten.

Da sind etwa die Frauen in Mazar-e Sharif, die in einem neu errichteten Bäckerei-Ausbildungszentrum leckere Backwaren anbieten und ihr Wissen an andere Bäckerinnen und Bäcker weitergeben. Neue Rezepte, Backtechniken und Vermarktungsmöglichkeiten stehen auf der Agenda. So können die Frauen zum Familieneinkommen beitragen und haben einen Job, der ihnen gefällt.

Oder die Polizistin, die dank eines Alphabetisierungskurses ihrem eigenen Anspruch gerecht werden kann, den Menschen zu dienen. Heute kann sie Klagen selbst verschriftlichen, Gesetzesvergehen dokumentieren und an die zuständigen Stellen weiterleiten. So hilft sie insbesondere Frauen, ihre Rechte einzufordern.

Solche Geschichten gibt es allerhand. Sie geben der Zusammenarbeit mit Afghanistan ein menschliches Gesicht. Wir haben eindrucksvolle Geschichten gesammelt und zeigen die Menschen, deren Leben durch die deutsch-afghanische Entwicklungszusammenarbeit positiv verändert wurde. 

Filter

Ergebnisse 3
د ښځو وضعیت اسانه نه دی. ډیری یې د دوی حق نه پیژني.
Die Situation für Frauen ist nicht einfach. Die meisten kennen ihre Rechte nicht.
Während Azada Sepher mit Kolleginnen in einer Besprechung der Polizeistation des Distriktes Dehdadi der Provinz Balkh im Norden Afghanistans sitzt, wird sie von wütenden Stimmen in der Empfangshalle abgelenkt. Eine Frau und ein Mann liefern sich eine hitzige Diskussion. Kurz entschlossen geht die...
Ich habe gelernt, Aufgaben und Projekte zu organisieren und konnte vergessenes Wissen aus dem Studium reaktivieren.
Der nächste größere Ort ist rund sieben Autostunden von Shighnan, dem Zentrum des gleichnamigen Distrikts, entfernt. Die Kleinstadt befindet sich in der Provinz Badakhshan, im Grenzgebiet des bergigen Nordostens Afghanistans. Tadschikistan liegt auf der anderen Seite des Flusses, zum Greifen nahe.
Es ist viel interessanter, an realen Fällen zu arbeiten, die Menschen dahinter kennenzulernen und ein Teil des juristischen Prozesses zu sein.
Nach vier Jahren Jurastudium haben Sumaia und Lida ein tiefgreifendes Wissen über die gesetzlichen Grundlagen Afghanistans erworben. Schon als junges Mädchen wollte Sumaia Juristin werden: „Die miserable Situation der Frauen in meinem Land ist mir bereits aufgefallen, als ich in der neunten Klasse...